GEMEINSAM.BESONDERS.SPORTLICH.

Foto: Special Olympics NRW

Vom 19. – 23. Juni 2019 findet in Hamm das 4. NRW-Landesturnfest statt. Zum ersten Mal gehen dabei die beiden Turnerbünde WTB und RTB Hand in Hand mit einem weiteren Verband, den Special Olympics NRW. Wir möchten an dieser Stelle unseren Partner vorstellen: seine Aufgaben, seine Ziele und seine Philosophie.

Was ist Special Olympics?

Special Olympics ist die weltweit größte, vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) offiziell anerkannte Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Im Jahr 1968 von Eunice Kennedy-Shriver, einer Schwester von US-Präsident John F. Kennedy, ins Leben gerufen, ist Special Olympics heute mit nahezu 5 Millionen Athleten in 170 Ländern vertreten.

Special Olympics Deutschland steht für Inklusion im und durch den Sport – dafür setzt sich Special Olympics Deutschland als die Sportorganisation für Menschen mit geistiger Behinderung ein. Zu SOD gehören heute mehr als 40.000 Athleten in allen Bundesländern, die in mehr als 1.100 Mitgliedsorganisationen regelmäßig trainieren. SOD umfasst 15 Landesverbände. Das Motto lautet: „Gemeinsam stark!“

Special Olympics Nordrhein-Westfalen wurde 2003 gegründet und bietet ganzjähriges Sporttraining, Seminare und Wettbewerbe in momentan 19 Sportarten an.

Wenn vom 19. - 23. Juni 2019 die beiden Turnerbünde aus Nordrhein-Westfalen, RTB und WTB, zum 4. NRW-Landesturnfest nach Hamm einladen, wird ein weiterer Sportverband als Partner mit dabei sein - Special Olympics NRW, der Verband für Menschen mit geistiger Behinderung. An dieser Stelle möchten wir Euch Special Olympics NRW vorstellen.

Ziele von Special Olympics

Das Ziel der Bewegung ist es, Menschen mit geistiger Behinderung durch den Sport zu mehr Anerkennung, Selbstbewusstsein und letztlich zu mehr Teilhabe an der Gesellschaft zu verhelfen.

Sport, Gesundheit, Partizipation und Förderung von Menschen – dies sind Aufgaben, denen sich Special Olympics NRW als Partner und gesellschaftliche Vertretung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung stellen. Die Nähe zu den Menschen und deren individuelle Lebensgeschichten sind unverzichtbare Bestandteile, um am Bedarf orientierte Angebote zu erarbeiten. Dabei spielt die Förderung zu einem selbstbestimmten Leben eine wesentliche Rolle.

Landesspiele NRW

Neben Einzelveranstaltungen (Seminare, Wettkämpfe und Turniere oder Trainings) finden in regelmäßigen Abständen Nationale Spiele und Landesspiele statt. In NRW fanden im Jahr 2015 Landesspiele in Paderborn und 2017 in Neuss statt.

Special Olympics beim NRW-Landesturnfest in Hamm

Vom 19.- 23. Juni 2019 werden im Rahmen des NRW-Landesturnfestes über 1.000 Athleten bei den dritten Landesspielen in Nordrhein-Westfalen an den Start gehen und Emotionen, Spannung und Vielfalt in die Stadt Hamm bringen.

Dabei wird es eine Vielzahl gemeinsamer Aktionen mit den Turnern geben. Sei es die gemeinsame Eröffnungs- und Abschlussveranstaltung, Shows, Mitmachprogramme oder eine Athletenparty, bei der Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam feiern.

Hamm wird für vier Tage Schauplatz für mitreißende Wettbewerbe und emotionale Momente. Dann gilt das Motto: Dabei sein ist alles. Gemeinsam stark.